Kontakt   /   Jobs   /   Datenschutz   /   Impressum     

Übernahme von Garantien

Um Liquiditätsengpässe auszugleichen und die Refinanzierung am Kapitalmarkt zu stärken, ist der BayernFonds ermächtigt, befristete Garantien bis zu einer Höhe von 26 Milliarden Euro für begebene Schuldtitel und begründete Verbindlichkeiten von Unternehmen zu übernehmen. Mit der Übernahme einer Garantie nach Art. 7 BayFoG soll das Vertrauen der Marktteilnehmer in die Werthaltigkeit dieser Maßnahmen gestärkt werden.

Gewährte Garantien und die abzusichernden Verbindlichkeiten dürfen hierbei eine Laufzeit von 60 Monaten nicht überschreiten und müssen vom Unternehmen mit einer geeigneten Gegenleistung dem Garantiegeber gegenüber ausgeglichen werden.

Bürgschaften für Bankkredite sind dabei nur möglich, wenn der Bürgschaftsbetrag mehr als 30 Millionen Euro beträgt. Fälle mit einem geringeren Bürgschaftsbetrag sind vom Anwendungsbereich des BayernFonds ausgenommen und können sich im Einzelfall aber für andere Förderprogramme (z.B. der LfA Förderbank Bayern) qualifizieren.